Anders verpackt: Texte für PaquetPLUS

Die neue Website von PaquetPLUS sieht nicht nur anders aus, sie liest sich auch anders. Alles, was da an Text steht, kommt aus der Stereotexte-Feder.

Ein hervorragendes Beispiel für die gelungene Lokalisierung in französischer Sprache.

PaketPLUS, das Netzwerk für Paketbeilagen, wurde Anfang 2009 in Berlin gegründet und hat sich zunächst auf dem deutschen Markt etabliert. Seit 2011 auch in Frankreich präsent, galt es „hüben“ einen französischen Ton anzuschlagen, damit PaketPLUS dort als ernstzunehmendes Unternehmen anerkannt wird. Mathieu Tascher war von Beginn an für die Kommunikation verantwortlich und hat gleich mit dem Namen angefangen: Aus dem deutschen „Paket“ machte Mathieu das französische „Paquet“. Natürlich musste auch der Claim einen passenden Zungenschlag bekommen, denn „Le réseau pour asile colis“ klingt nicht wirklich sonor im französischen Ohr. Deshalb heißt es hier in zweifacher Ausfertigung: „Votre partenaire asile colis“ und „Mettez le paquet !“ Partnerschaft ist in Frankreich ganz wichtig – Pakete packen auch ;).

Wer der französischen Sprache nicht mächtig ist, wird das Prinzip von PaquetPLUS trotzdem auf der FR-Website verstehen. Denn das Video „PaquetPLUS, qu’est-ce que c’est ? La réponse en images.“ (PaquetPLUS – was machen wir? Eine Antwort in Bildern.) veranschaulicht das Gesprochene* durch eine Bildsprache, die auch ohne Fremdsprachenkenntnisse bestens zu entschlüsseln ist.

* Der Video-Text wurde übrigens auch von Mathieu geschrieben.
 
Edukatives Video über PaquetPLUS