Tag: " Copywriting "

Texterwerkzeug: der Bleistift

Jeder Copywriter sollte ihn in griffbereiter Nähe wähnen: den Bleistift. Was den Stift mit der Graphitmine (es ist natürlich kein Blei enthalten) für den Texter so besonders macht, lässt sich in zehn Punkten kurz, bündig und keck abhandeln:

Der Stift mit dem Holzschaft liegt federleicht in der Hand – das gibt Schwung beim Texten.
Das elegante Grau des Graphits schmeichelt jedem Text.
Garantiert schmierfrei und unverblassbar.
Fehler werden einfach ausradiert.

mehr lesen


Hör. Mich. An. Ein Radiospot für Audible

Vom geschriebenen zum gesprochenen Wort – unser Name Stereotexte kommt nicht von ungefähr. So haben wir schon manchen Text verfasst, der anschließend vertont wurde. Der letzte große Coup: Ein Radiospot mit Claim für eine Kampagne von Audible.
Jedes Medium hat seine eigene Sprache. Deshalb muss ein guter Copywriter in der Lage sein, jeden Text auf den entsprechenden Kommunikationskanal anzupassen.

mehr lesen


Eine Website ohne Text ist wie ein – – –

Keine Frage: Design ist wichtig. Die ansprechende Verpackung von Inhalten und die Visualisierung von Geschriebenem durch Bilder und Grafiken sind unverzichtbarer Bestandteil für Websites. Schließlich will man den Besucher nicht durch unendliche Textwüsten schicken oder ihn sich in einer Einöde aus Buchstaben zu Tode langweilen lassen. Dennoch: Ohne Text macht die schönste Website keinen Sinn. Denn wenn der fehlt, ist das Wesentliche verschwunden: Die Information.

mehr lesen


Warum einen Texter schreiben lassen?

DARUM.
Ein professioneller Texter schreibt nicht einfach nur drauflos, was ihm gerade so in den Sinn kommt, sondern er widmet sich mit voller Konzentration der Kommunikation. Dazu gehört eine eingehende Marktanalyse, das psychologische Einfühlungsvermögen in die anzusprechende Zielgruppe, eine sehr gute Kenntnis der Materie und natürlich das Verständnis für kulturelle und produkt- oder unternehmensspezifische Eigenheiten.

mehr lesen